Vorladerestriktionen direkt in Loady managen

Verbindliche Informationen zu erlaubten Vorladungen und Reinigung garantieren einen hohen Standard in Produktsicherheit und -qualität.

Zuverlässige Transport- und Ladeprozesse

Einfaches Einpflegen und Teilen von Vorladerestriktionen mit Logistikpartnern entlang der Supply Chain

Regulatorische Anforderungen erfüllen

Direktes Teilen von Informationen zu Vorladerestriktionen und Reinigungsandorderungen via Loady

Prozesse automatisieren

Digital verfügbare und automatisierte Ladeanforderungen  sorgen für einen hohen Qualitätsstandard in deinen Logistikprozessen.

Schluss mit LKW-Ablehnungen an Toren und Ladestellen

Vorladerestriktionen einfach managen

Mit wenigen Klicks Produkte auswählen oder direkt hochladen und erforderliche Vorladerestriktionen definieren. Mit der innovativen Lösung von Loady werden manuelle Logistikprozesse in Unternehmen deutlich reduziert.

Spezifische Reinigunsanforderungen einfach teilen – besonders relevant in den Bereichen Chemie, Lebensmittel, Pharma und Konsumgüter

Endlich sind Produktanforderungen klar und strukturiert definiert

Transportrelevante und klar strukturierte Daten werden direkt mit Logistikpartnern geteilt. Somit können Unternehmen von der automatisierten Datenverarbeitung profitieren und sicherstellen, dass alle erforderlichen Transportanforderungen mit dem passenden Equipment versehen werden.

Operative Planungs- und Kontrollprozesse dank validen Daten automatisieren

Erforderlicher Transporttyp

Sicherheitsausrüstung

Spezifische Dokumente

Vorladerestriktionen

Erforderliche Reinigungsprozesse

Elektronische Vorladerestriktionen (ePLR)

Ersetze deine manuellen excelbasierten Prozesse mit automatischen Prüfroutinen.

Keine Standardstruktur bei der Verwaltung von Vorladerestriktionen? Wir haben die Lösung.

Entdecke Loady für dein Unternehmen jetzt.​

Produktqualität und -sicherheit sind in allen Fertigungsindustrien von entscheidender Bedeutung. Vor allem in den Bereichen Chemie, Lebensmittel, Pharma und Konsumgütern ist es wichtig zu wissen, welche Stoffe zuvor geladen waren, um Produktverunreinigungen und potentiell gefährliche Produktreaktionen zu vermeiden.

Die Herausforderung bei den Vorprodukt- / Vorladerestriktionen

  • Es gibt viele verschiedene Arten von Vorladerestriktionen, die von unterschiedlichen Variablen abhängen
  • Um sie zu spezifizieren, braucht man tiefes chemisches Know-how in Kombination mit logistischem Verständnis
  • Derzeit verwalten Unternehmen diese Anforderungen in einer unstrukturierten, dezentralen und nicht standarisierten Weise
  • Wie sollen Sie Vorproduktbeschränkungen festlegen? Für welche chemischen Kategorien, Produktfamilien oder Klassen? Sollen Sie endlose Listen von Produktnamen führen, die Sie ausschließen?
  • Reinigungsmethoden und erforderliche Zertifikate hängen von den Vorprodukten ab, können aber – je nach Stoff oder Anwendung – zusätzlich variieren
  • Kommunikation der unstrukturierten Daten an die Spediteure führt zu enormen Aufwänden bei Aufbereitung der Information für die Transportplanung
  • Fehlende Standards bei den Daten verhindern Automatisierung der Vorprodukt-Prüfung

Vorladerestriktionen leicht gemacht!

Vorladerestriktionen und Reinigungsanforderungen können in Loady einfach verwaltet und mit den Logistikpartnern geteilt werden.

Wie funktioniert das?

  • Vorladerestriktionen auf Produkt- oder Produktgruppenebene einstellen
  • Spezifische Reinigungs- oder Testanforderungen hinzufügen
  • Informationen mit Geschäfts und Logistikpartnern teilen
  • Die Produkte können nun als  Vorprodukte in der Loady-Datenbank für den branchenweiten Einsatz geführt werden

Wieso ist das bei Loady so einfach?

  • Es ist nicht nötig jede Vorladerestriktion komplett neu anzulegen: Spezifikationen von ähnlichen Produkten des Unternehmens können übernommen werden
  • Außerdem hilft natürlich Loady API dabei, gültige Stammdaten zu Vorladerestriktionen für die Unternehmensprodukte zu integrieren.
has been added to the cart. View Cart