Benefit Case Consulting​

Einsparungen und Verbesserungen durch valide Logistikstammdaten?
Wir zeigen die Potenziale in Unternehmen.

Warum Loady?
Status Quo im Supply Chain Management

*alleine schon beginnend mit Chemietransporten in Europa 

So gehen wir vor

Finde mit Loady heraus, wo deine größten Einsparpotenziale in der Logistik liegen.

Schritt 1 - Briefing und Abstimmung von Scope, Annahmen für die Berechnung und Vorgehensweise

Schritt 2 - Kick-Off mit Sponsor und Hauptansprechpartner auf eurer Seite 

Schritt 3 - Info an Wissensträger und Experten aus Logistik, Kundenservice, Standortlogistik, Frachteinkauf, etc. 

Schritt 4 - Durchführung von Interviews a 45-60, evtl. Folgeinterviews, Analyse von Berichten und verfügbaren Materialien / Daten

Zusammenführung der Ergebnisse und Präsentation von Einsparpotenzialen

Benefit Case als Entscheidungsgrundlage

Veränderung und Dinge anders machen als bisher, das macht kein Unternehmen ohne guten Grund. Als Startup mit reichhaltigen Erfahrungen im Management Consulting unterstützen wir Unternehmen darin, seine Bedarfe zu formulieren und quantifizieren, bevor es in neue Lösungen investiert.  

Was wir immer wieder in Unternehmen beobachten ist, dass Kosten und Ineffizienzen „die es schon immer gab“ oft nicht in Frage gestellt werden, gerade wenn das Bewusstsein für manche bereichsübergreifenden Zusammenhänge in einem End-to-End Prozess wenig ausgeprägt ist.

Mit einem pragmatischen „Hands-On“-Ansatz, helfen wir in nur wenigen Tagen eine belastbare Entscheidungsgrundlage zu erstellen. 

Die relevanten Stakeholder im Unternehmen binden wir im Rahmen des Benefit Consultings von Anfang an ein und helfen so einen möglichen Rahmen für das spätere Onboarding und notwendige IT-Schnittstellen zu skizzieren. Somit liefern wir eine unbedingte Voraussetzung für jegliches Umsetzungsprojekt.

In nur 8 Tagen zum Benefit Case

In unserem Benefit Case Consulting schauen wir uns euren End-2-End Logistikprozess an – und zwar gemeinsam mit euren Experten!

Wir führen qualifizierte Gespräche mit den Bereichen Supply Chain und Logistikmanagement, (Fracht-)Einkauf, Bestell- und Auftragswesen, Kunden Service, Produktion, Qualität, Transportplanung und Standortlogistik. 

Dann werten wir  – vor dem Hintergrund eurer Angaben und Arbeitsweise – verfügbare Datenquellen und Informationen aus und führen diese zusammen. Im Bedarfsfall sprechen wir für ein belastbares Ergebnis – natürlich nur in Abstimmung mit euch – außerdem mit ausgewählten Lieferanten, Kunden und Logistikdienstleistern. 

Auch "weiche Faktoren" ziehen wir in Betracht:

  • Effiziente digitale Zusammenarbeit in der Logistik
  • Dramatische Reduktion von Frustpotenzial bei allen Beteiligten
  • Gesteigerte Kundenzufriedenheit oder auch
  • Driver Experience usw.

Wo könnt ihr Kosten und Aufwände durch klare, einheitliche Ladeanforderungen reduzieren? 

Welche Möglichkeiten eröffnen sich dadurch für eure Logistik?

Wie viel kann dein Unternehmen pro Jahr sparen?

Vereinbare jetzt deinen persönlichen Beratungstermin.

Deine Vorteile - Standardisierte Informationen in der Supply Chain Logistik direkt aus einer Quelle

Welche Vorteile bringt es, standardisierte Informationen in der Supply Chain Logistik direkt aus einer verlässlichen Quelle zu beziehen?

 Da haben sich, glaube ich, ein paar Konzepte vermischt… pro Jahr kann nicht pro LKW sein .. Sag mal: ist das Blau jetzt noch mal dunkler geworden? 

Wir können gerne gemeinsam in Canvas reinschauen, denn du musst ja sonst immer ändern – hochladen – austauschen.. das wäre vielleicht einfacher, was meinst du? 

Lass es uns mal mit diesen Zahlen versuchen:

5h/ Kunde Datenpflege im Jahr

3-9 Monate Vorbereitung  von Frachttendern

5% der Transporte mit „informationsbedingten Zwischenfällen“

500 Mio. € Kosteneinsparungen*

30.000 t/ CO2 Einsparungen*

und dann muss klein unten drunter (das würde ich aber nicht in die Kachel nehmen):
*alleine schon beginnend mit Chemietransporten in Europa